nach oben
Prim. Univ.-Prof.
Dr. Christian Lampl
Kongress-Präsident
„Schmerzmedizin trifft Alternsmedizin“

In Österreich steigt die Lebenserwartung im Durchschnitt um zwei Jahre pro Jahrzehnt. Schon 2030 werden rund eine Million Österreicherinnen und Österreicher über 75 Jahre alt sein (derzeit liegt diese Zahl bei knapp 700.000). Umso wichtiger ist eine intensive Beschäftigung mit den Herausforderungen, die auf Medizin, Pflege und Therapie zukommen. Das Alter per se ist keine Krankheit, sondern das Altern bringt oftmals Krankheit und Leid mit sich. Der Schmerzmedizin wird dabei eine maßgebliche Rolle zukommen. Alte Patientinnen und Patienten leiden meist unter chronischen Erkrankungen und/oder kognitiven Einschränkungen, die mit teilweise heftigen Schmerzen einhergehen können. Nur zu oft erfolgt keine oder lediglich eine unzureichende Schmerzdiagnostik und -therapie.

„Schmerzmedizin für ältere Menschen erfordert ein profundes Wissen um die Möglichkeiten und Grenzen einer altersgerechten medikamentösen wie auch nicht-medikamentösen Schmerztherapie. Für uns Ärztinnen und Ärzte ist das keine einfache Aufgabe. Allerdings werden wir uns dieser in Zukunft stellen müssen. Deshalb steht der 26. Wissenschaftliche Kongress der Österreichischen Schmerzgesellschaft unter dem Fokus ‚Schmerzmedizin trifft Alternsmedizin‘“.

Allgemeine Informationen
Organisatorisches
Downloads
Wissenschafts- und Posterpreise
Programm
Vorläufiges Wissenschaftliches Programm
Workshops
Programm des Pflegesymposiums
Abendprogramm
Anmeldung & Abstracts
Anmeldung zum Kongress / Pflegesymposium / Workshop
Anmeldung zur ÖSG-Mitgliedschaft
Abstracteinreichung
Anreise & Hotels
Anreise
Hotels
Aussteller & Sponsoren
Infos und Kontakt für Firmen
Industrieausstellung